Auto Lederlenkrad richtig pflegen und perfekt sauber bekommen

Ein Autolenkrad aus Leder muss richtig gepflegt und gereinigt werden, damit das Material nicht speckig und fettig wird und auch lange schön aussieht. Etwas, das man regelmäßig in die Hand nimmt, wird auch mit der Zeit schmutzig. Das ist ganz normal, weshalb man Hosen und Hemden auch regelmäßig wäscht.

Bei Auto sind die Menschen zurückhaltender, was man am Lederlenkrad oft sehen kann. Eine dicke glänzende Schicht lässt den Eindruck erwecken, dass das Leder kaputt ist bzw. abgegriffen. Meist stimmt das nicht, denn man bekommt auch speckige Lenkräder wieder auf Vordermann, wenn nicht sogar fast in den Neuzustand.

Starken Schmutz entfernen

Festgesetzer Schmutz geht auf diese Art und Weise leider nicht so einfach weg. Aus diesem Grund muss man das Leder mit härteren Mitteln behandeln. Unser Haushaltstip – Bref-Powerreiniger für Fett ist im Handel fast überall und in jedem Supermakt verfügbar. Einen kleinen Schwamm nehmen, diesen mit Bref oder anderen starken Fettlösern einstreichen, nicht trocknen lassen, sondern 5 Minuten nachbehandeln und mit dem Schwamm leicht abreiben, ohne das Leder zu beschädigen.. Dann mit einem Lappen, am besten wieder in heißem Wasser getränkt hart abreiben und mit dem Handtuch trocken wischen. Meist ist das Lederlenkradcnun bereits bedeutend sauberer, wenn nicht sogar perfekt sauber.

Regelmäßige Lenkradpflege

Schnell gemacht und kaum Aufwand – Nehmen Sie einen sauberen heißen Lappen mit etwas Spüli, am besten wöchentlich oder alle 2 Wochen und reinigen Sie Ihr Lederlenkrad von Schweiß und Schmutz, der sich an Ihren Händen befindet. Sie werden sehr lange Freude an Ihrem Leder haben, denn es sieht immer wie neu aus.